Wahre Liebe und Warum gehen Menschen fremd?

Den Kontostand – das teure Auto – das teure Haus – die teuren Klamotten – kann man sehen – aber reicht das?

Könnte es sein, dass das Wesentliche für eine glückliche Freundschaft / Ehe / Beziehung / Familie / schönes Zusammenleben mit Menschen für das Auge unsichtbar ist?

Nur blöd dass man(n)/Frau die unsichtbaren Dinge nicht sehen kann, nicht messen kann.

Ich habe immer gesagt, dass für eine nachhaltige Beziehung zwischen Menschen ein gewisses Maß an zwischenmenschlichen sozialen Kompetenzen Voraussetzung ist.

Vielen ist das nicht bewusst – eine Beziehung nach der anderen scheitert und keiner weiss warum.

Darum.

Eine soziale Kompetenz die ich auch erst lernen musste ist Vergebung bzw. die gelegentliche Überwindung des eigenen Stolz.

Männer denken sowieso sie sind die “Geilsten” die “Besten” ihnen gehört die Welt und alle Muschis darauf.

Frauen werden immer mehr wie Männer und machen es genauso.

Doch Frauen gehen nicht in einen Puff.

Sie brauchen mehr Nähe – setzen alle Mittel der Manipulation ein – welche Sie ja auch schon in die Chef-Etage katapultiert haben und können mehrere Männer gleichzeitig haben und Kurz-Zeit-Affären – wenn diese zu anstrengend wird nach kürzester Zeit auch wieder Abschießen. (1-2 Monate)

In einer Welt von schneller höher weiter besser schöner – in einem ständigen Optimierungswahn in einer von Schuld-Geld-Kredit und Zinses-Zins getriebenen Wirtschaft – gibt sich niemand mehr mit irgend etwas zufrieden.

Man übersieht die eigenen Defizite und konzentriert sich ganz auf die Defizite des anderen – weil man ist ja “der/die Geilste” “der/die Beste” etc. pp.

Wenn ein Familien-Vater – der zufällig am Tresen einer Sparkasse oder Gemeinde oder Würschtelbude arbeitet – viele Menschen kennen lernt und sich dann eine “Neue” sucht – signalisiert der Familie – ihr reicht mir nicht – ich brauche mehr.

Das ist natürlich schon schlimm – weil in diesem Fall nimmt der Vater die Ehefrau / die Kinder nicht an wie diese sind – was vermutlich mit einem extremen Defizit im “Urvertrauen” einher geht.

Man fühlt sich abgelehnt – defizitär.

Es ist ein EXTREM beschissenes Gefühl sich als Mensch abgelehnt zu fühlen – weil man zu wenig Geld verdient – zu wenig psychopathischer Workaholic ist der seine Familie für die Karriere vernachlässigt (wurde schon zwei mal abgelehnt scheinbar deswegen)  – oder oder oder.

Im Endeffekt lenken die Workaholics sich nur ab von ihren eigenen menschlichen Defiziten. Sie würden es keinen Tag ohne Ablenkung / mit sich selbst aushalten.

Wahre Liebe lehnt nicht ab – wahre Liebe ist unendlich – wahre Liebe stellt keine Bedingungen – nur nobody und Gott sind perfekt.

Aber gut ich habe auch schon Frauen abgelehnt – weil diese vom IQ, vom Intellekt von den Interessen oder vom Gewicht einfach nicht “meinem Marktwert” entsprochen haben.

Dann heißt es “es passt halt nicht” aber was genau nicht passt wäre wichtig zu erklären – sonst weiß der Verlassene gar nicht warum er/sie eigentlich verlassen wurde.

Wenn man Arschlöchern keine Grenzen setzt – kennen diese keine Grenzen.

Es kann nicht sein – dass ein Ehemann und Familienvater – Mittagessen bei der Affäre und Abendessen bei der Ehefrau mit Kindern “veranstaltet” und dann erwartet für ein derart bescheuertes Verhalten akzeptiert und geliebt zu werden.

NEIN! SCHEIDUNG! DAS HAUS GEHÖRT DER FRAU! UNTERHALT EINKLAGEN! NEUEN SUCHEN! FERTIG!

ARSCHLÖCHERN GRENZEN SETZEN!

Aus mir noch unbekannten Gründen “verharren” die betrogenen Ehefrauen in ihrer Situation wie der Hase vor der Schlange – Sie resignieren und fangen an sich selbst mit Alkohol zu zerstören – was für die Kinder nur um so schrecklicher ist.

Kinder lernen von ihren Eltern d.h. – jedes Kind geht davon aus – so wie es aufwächst – wachsen alle Kinder auf und was die Eltern machen sei “normal”.

Also ist es ja scheinbar normal – dass man auch in der Ehe fremd geht – auch wenn Kinder da sind fremd geht – und eigentlich jeder macht was er will und eigentlich alle  Normen, Grenzen oder Moral – auch im katholischen Bayern – aufgehoben sind.

Sodom & Gomorrah wir kommen! (New York unser aller Vorbild ist heute schon Sodom & Gomorrah )

Man muss ja dann auch mutmaßen – dass der Vater die Mutter nie/nicht wirklich geliebt hat – weil jemand mit starken Gefühlen für seinen Partner würde so etwas nie tun.

Dabei wären wir bei den Gefühlen – die scheinbar IMMER unterschiedlich und auch zeitlich versetzt auftreten können – oder eben – evtl. gar nicht auftreten.

Lesbian DoubleCheat

The problem with this is – that trust is ruined – every single human on this planet is unique and thus special and wants to be loved – even if there is nobody that is 100% alike.

So the consumerism that humans are shown in capitalism – buy this bag of chips – rip open – eat – trash – next day another bag of chips – rip open – eat trash – translates into inter human relationships especially between man and woman – because also thanks to the internet – it seems there are a billion man and woman and everyone can be replaced by the the push of a button – hopefully with something better – but often it turns out – nobody is perfect.

So no matter how often you push buttons and switch partners – you might never be 100% satisfied.

There might always be a “tastier better looking product” out there and advertisement is exactly conveying this message – consume consume consume – until there is nothing left to consume.

In the end – you feel meaningless – nobody really cares about you.

the more choice you have – the more we demand for perfection – but only nobody and god are perfect – so do you want to merry nobody or god?

PS: Auch der der Scheiße / Fehler gemacht hat – will NICHT der Böse sein.

Jeder will der Gute sein – weswegen immer von den eigenen Fehlern abgelenkt wird – versucht wird anderen / den Umständen die Schuld zu geben.

Aber so läuft das nicht.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *