Vatertag

Meiner ist ein riesen Arschloch.

Er bevorzugt Fremde vor seinen Kindern.

Man hat das Gefühl – man wird vom Kapitalismus und von seinen Eltern gehasst und soll möglichst bald sterben oder ebenfalls zum brutalsten aller Raubritter (Rechtsanwalt) werden und am besten heute noch jede Menschlichkeit ablegen und nur noch morden stehlen und hassen.

Keiner ist freiwillig mit ihm befreundet.

Er versucht über Geld Sympathie zu erkaufen – oder wenigstens die Anwesenheit anderer.

Ob seine Kinder überleben ist ihm egal – nach mir die Sintflut – das Motto eines jeden Kapitalisten (Marx).

Man kann nur hoffen dass die Jungen die Alten überleben.

Es ist so schwer das Richtige zu tun und kein psychopathischen Arschloss zu werden, wenn man laufen dafür (vom der eigenen Familie) und vom Kapitalismus bestraft wird.

Deshalb gibt es auch in diesem System so gut wie keine guten Väter.

Man kann mur hoffen dass die Arschlöcher und Raubritter der Nachkriegsgeneration bald vom Sattel stürzen und ihr Hass mit ihnen begraben wird.

May 10, 2018

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *