the value of mental health – die hohe Kunst der geistigen Gesundheit

It is in such a twisted and crazy world full of mental abysses, corruption and crime unimaginable proportions – lasting bombardment with negative news on all channels – one of the most difficult tasks – to preserve his mental health.

But this is with exercises:

– no TV, no NetFlix anymore, only selected shows from Youtube. Basta. (no exceptions)

No! The program will not get better with time – it gets worse and worse traumatizing.

Breathing exercises like (Vipassana) Meditation – make it possible

for people to heal themselves.

When will “the economy” finally understand that people are not robots

and you and the people that surround you take mental health prevention exercises serious.

For the same reason you should not drink 10x bottles of beer or 3x liters of wine every day or eat 10x bars of chocolate (even if it tastes and First” fun”):

It is simply not healthy and will cause damage.

But since one can measure mental health (like all mental) so badly – this is forgotten.

When the first “abnormal” / dysfunctionality behaviors become visible, people tend to “pass on” the problem to doctors and pills – and yes – if it is severe – non-professionals can not help anymore – but everyone is obliged to do what one can to preserve one’s (also mental) health.

Man / woman has at least to try to deal with the problem of mental health itself.

As a chemo therapy can not defeat a cancer 100%, if the immune system does not do the rest. (find the remaining cancer cells that survived chemo and fight them)

Good luck to all involved.

Speaking of success: “The competition” from the Kindergarten on through the rest of your life contributes to mental illness – because everyone wants to be appreciated, everyone wants to be special and “able” to do things – but at the latest – when you entered the champions leage – you realize “damn” there is always someone better, faster, smarter, intelligent – then you will feel worthless – although you are very excellent and very capable of many wonderful things.

Every person – even a physically or mentally disabled person – can do something good.

I say there are few people – who can not grow organic vegetables – of course everything needs some practice and experience – but if you want – everyone can.

So, Everyone can grow vegetables. You.

Why don’t you do it and prove yourself what you can do?

It would not only make you proud but perhaps also your environment.

PS: the economic damage caused by mental illness is considerable (€8.3 billion p. a. in Germany alone)

“The number of Germans with a mental illness has been increasing for years: According to the last DAK-psycho-report, for the Berlin-based IGES Institute has analysed the data on incapacity for work of around 2.6 million working DAK-Insured, the number of false suffering days due to Soul since 1997, tripled.”(Source: wiwo.de)

Mentally ill people “do not work” are not resilient, able to create (very limited) added value, and certainly no families/children.

Es ist in einer derart verdrehten und verrückten Welt voller psychischer Abgründe, Korruption und Verbrechen unvorstellbaren Ausmaßes – dauer Bombardement mit Negativ Nachrichten auf allen Kanälen – eines der schwierigsten Aufgaben – sich seine geistige Gesundheit zu bewahren.

Das ist aber mit Übungen:

– kein TV, kein NetFlix mehr schauen, nur noch ausgewählten Sendungen von Youtube. Basta. Nein das Programm wird nicht besser es wird eher immer schlimmer/traumatisierender, der erste Mord im ZDF passiert zum Frühstück.

Atem-Übungen wie Meditation – möglich

nur müsste man endlich verstehen, dass Menschen keine Roboter sind

und ihre eigene geistige Gesundheit ernst nehmen sollten, aus dem gleichen Grund warum man nicht täglich 10x Flaschen Bier oder 3x Liter Wein trinken oder 10x Tafeln Schokolade essen sollte (auch wenn es schmeckt und erst mal “Spaß” macht):

Es ist einfach nicht gesund und wird zu Schäden führen.

Aber da man die geistige Gesundheit (wie alles seelische) so schlecht Messen kann – wird diese vergessen.

Wenn dann die ersten “abnormalen” Verhaltensweisen sichtbar werden, gibt man das Problem wieder ab – an jemand der evtl. nur Pillen verschreiben will.

Man/Frau muss das Problem der geistigen Gesundheit selbst in die Hand nehmen.

Wie eine Chemo einen Krebs evtl. nie 100%tig besiegen kann, wenn das Immunsystem nicht den Rest erledigt.

Viel Erfolg allen beteiligten.

Apropos Erfolg: “Der Wettbewerb” vom Kindergarten an über den Rest des Lebens trägt maßgeblich zu geistigen Krankheiten bei – weil jeder möchte wertgeschätzt werden, jeder möchte etwas Besonderes sein – aber spätestens wenn man in der Champions-Leage spielt merkt man, verdammt es gibt immer jemand der besser, schneller, schlauer, intelligenter ist – dann fühlt man sich wertlos – obwohl man ein ganz hervorragender Mensch ist der sehr viel mehr wie viele andere leisten kann.

Jeder Mensch – auch ein körperlich bzw. geistig behinderter – kann etwas.

Ich behaupte es gibt wenige Menschen – die kein Gemüse anbauen können – natürlich braucht alles etwas Übung und Erfahrung – aber wenn man will – kann das jeder.

Also: Jeder kann Gemüse anbauen. Auch Du.

Warum tust Du es nicht und beweist Dir was Du kannst?

Es würde nicht nur Dich sondern evtl. auch dein Umfeld stolz machen.

PS: Der wirtschaftliche Schaden durch geistige Krankheit ist beträchtlich (8.3 Mrd € p.a.)

“Die Zahl der Deutschen mit einer psychischen Erkrankung steigt seit Jahren: Laut dem letzten DAK-Psychoreport, für den das Berliner IGES Institut die Daten zur Arbeitsunfähigkeit von rund 2,6 Millionen berufstätigen DAK-Versicherten analysiert hat, hat sich die Zahl der Fehltage wegen Seelenleiden seit 1997 verdreifacht.” (Quelle: wiwo.de)

Psychisch kranke Menschen “funktionieren” nicht, sind nicht belastbar, können (nur sehr beschränkt) Mehrwert und schon gar keine Familien/Kinder schaffen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *