romantische Liebe und menschliches Mittelalter

Der Glaube an die eine wahre romantische Liebe hält uns am Leben.

Doch werden wir again and again – enttäuscht.

Die romantische Liebe?

Zweisamkeit bis in alle Ewigkeit.

Stirbt das aus?

Wie hat das früher “funktioniert”?

Meine Eltern sind in der Hinsicht kein gutes Vorbild.

Ihre (angeblich romantische) Leibe hat sich zu nächtlichen Streitgespräche unter Alkoholeinfluss gesteigert… und zu Macht spielen.

Was meine Mutter quasi umgebracht hat – war ihre patriarchische Erziehung. Man vertraut dem Vater – aber wenn die Chancen 50% stehen, dass Er ein fremd gehender alles materielle an sich reißende Raubritter ist… dann gute Nacht.

Insofern sind wir wohl behütet aber durch Menschen geringen menschlichen Entwicklungsgrades aufgewachsen was – natürlich – massiv auf uns – die Kinder abfärbt.

Jetzt habe ich seit c.a. einem Monat wieder eine romantische Liebe… die sich als kaltherzige Maultasche entpuppt… die vermutlich keine Gefühle hat und nur so lange mitgespielt hat bis Sie bekommen hat was Sie wollte.

Aussen hui – innen … keine Ahnung. Man kennt sich ja noch nicht so lange.

Nach den ersten paar Wochen hemmungslosen Sex und sich fast jeden Tag sehen wird man jetzt auf Abstand gehalten…

Sollte man nicht gerade in den ersten Wochen heiß verliebt sein?

Davon merke ich bei ihr nichts und fühle mich wie ein trotteliger Haushund der Frauchen überall nach läuft.

Ich beginne mich und Sie und meine eigenen Gefühle zu hassen – warum vermisse ich Sie mehr wie Sie mich?

Schon wieder der Vertrautheit und Verliebtheit vertraut?

Großes Problem: Ich lebe quasi alleine… auf einer Baustelle nur mit einem Hund.

Die menschliche Gemeinschaft die hier mal gelebt hat wurde vom Raubritter unabsichtlich aber mit aller Dummheit vertrieben, ausradiert und zerschlagen.

Jetzt lebt hier nur noch die tote Sicherheit der Bank für geliehenes Kapital und sein Hofnarr ich und der Hund.

Sein Hofnarr geht mir auf den Sack wie auch alle anderen Menschen mit niedrigem menschlichen Entwicklungsgrad – ein Gebiet bei dem viele nicht mal wissen – dass es existiert.

Weil neben GELD ja nichts mehr existiert oder real ist.

Deswegen sind ja auch psychische Probleme alle EINBILDUNG, weil man nicht mit einem Hammer darauf hauen kann.

Deswegen ist es OKAY wenn man Kinder vergewaltigt. Weil es bleiben ja normalerweise KEINE physikalischen Schäden, oder?j

Es ist SEHR traurig zu sehen – wie wenig eigentlich Eltern über menschliche Entwicklung wissen und so ihre Kinder nicht nur unvorbereitet auf den Kapitalismus los lassen (die Schule bereitet NICHT darauf vor, das Studium auch nicht) sondern auch in die Beziehungswelt.j

Learning by doing is learning by failure und serial failure zehrt halt echt an den Nerven und wenn man mit den Nerven am Ende ist – das Herz vernarbt ist bis zum Anschlag – das Magengeschwür “Juhu” schreit… dann hat das (Über)Leben keine Nachhaltigkeit.

Ohne Hoffnung auf Besserung beginnt man mit der eigenen Selbstzerstörung.

Willst Du einen Menschen verstehen – schau Dir das Leben seine Eltern an.

Möchtest Du einen Mensch verstehen – schau Dir den Zustand seiner Tiere an.

Jeder Mensch tut was er/sie kann/nicht kann.

Viele können leider (noch) nichts.

Also muss man viel soziale und menschliche Inkompetenz kompensieren oder alleine sein.

Den Menschen für ihre soziale und menschliche Inkompetenz Vorwürfe machen bringt mir und ihnen nichts.

Die Menschen hassen bringt mir/ihnen nichts.

Versuchen die Menschen zu verbessern ist zu anstrengend… scheinbar ist hier das trial and error, scheitern und lernen “THE ONLY (?) WAY”.

Auch wenn viele es dringend nötig hätten… weil man ausser sex und small talk sonst wirklich NICHTS mit ihnen zu tun haben will.

Verstellen/eine Maske aufsetzen/so tun als ob alles in Ordnung wäre kann ich nicht auf Dauer und auch der dümmste merkt irgendwann – dass doch nicht alles in Ordnung ist.

Also ist man Einsam – in Gedanken – Worten und Werken.

So egal wie ich scheinbar Dir bin – musst Du mir erst noch werden.

So i once again… murder my own feelings and lock my heart in a cage that is never to be opened again – atleast it is save there against more feelings of unfullfilled love.

Und es ist tatsächlich die Liebe welche die Zellen am Leben hält – nicht das Geld.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *