Krankenpfleger – afraid of the future

Ich komme mir vor wie ein Krankenpfleger einer Menschheit voller (psychisch) kranker Menschen.

Es gibt nur noch sehr wenige Menschen ohne psychisch-seelischen Schaden.

“Es ist nicht gesund angepasst an ein krankes System zu sein”

Jeder Datensatz eines Depressiven sind der Pharma 10 $ wert.

It makes me sad.

Es ist z.B. so, dass wenn Eltern ihren Kindern niemals gesagt haben, dass Sie Sie lieb haben – daraus gestörte Erwachsene sind, welche im schlimmsten Fall beziehungsunfähig sind und aufgrund ihrer beschissenen Kindheit auch keine eigenen Kinder haben möchten.

Die Kinder welche in Afrika und Indien zur Welt kommen – werden aus reiner Verzweiflung/Traumata/Sinnlosigkeit und kurzsichtiger Dummheit gezeugt.

Sonst würden die nach dem 5ten Kind aufhören und nicht noch ein 6tes produzieren, bei dessen Geburt die Mutter aufgrund schlechter ärztlicher Versorgung stirbt.

Der von Armut geplagte Mensch reproduziert die Traumata welche ihn gezeugt haben.

Nach dem Motto: “Keine Ahnung ob ich morgen noch lebe – Hauptsache heute nochmal Sex gehabt”.

Isso.

In Deutschland und anderen “reichen” westlichen Ländern, ist es die Angst vor dem sozialen Abstieg/Zukunftsängste, der ständige Kampf um die “Normalität”

1. Arbeitsplatz/Geld

  1. 2. Auto/Mobilität
  2. 3. Essen
  3. 4. Wohnung
  4. 5. Heizung

6. Gegen Klimawandel/Gegen Krieg/Gegen Korruption

… welche die Menschen ängstlich macht und vom Kinder kriegen ab hält. “Weisst Du was so ein Kind kostet?” Nein weiß ich nicht.

Ist vermutlich vom Kontinent abhängig.

So ein Kind kostet vor allem Aufmerksamkeit und Zeit – und davon haben arme Menschen oft mehr als reiche X-D

Aber auch: Die schlechten/unnormalen Erlebnisse in der eigenen Kindheit welche man seinen eigenen Kindern ersparen möchte.

Zukunftsangst resultiert aus einem nicht Vorhandensein eines vererbbaren, nachhaltigen, ganzheitlichen Lebens- und Wirtschaftskonzept.

Grossgrundbesitzer-Erbe ist kein anerkannter Beruf eigentlich auch niemand’s “Recht” und gesellschaftlich eher schädlich als nützlich, parasitär wollte ich jetzt nicht sagen – wenn die Miete 1:1 die Instandhaltungskosten, die ständige Weiterentwicklung des Wohnraumes Richtung Nachhaltigkeit und die laufenden Kosten deckt – okay. Warum nicht.

Der Ölscheich ist nur der Ölscheich weil er mehr Waffen hat.

So wie ich das aus diesem Video heraushöre… herrscht:

1. Orientierungslosigkeit

Hier kann Achtsamkeits-Meditation / Vipassana (täglich 10min) und das in sich hinein hören lernen helfen.

2. Zukunftsangst wird verdrängt. Weil sonst kann man im hier und jetzt nicht arbeiten. Dabei kann der Konsum von Alkohol und Drogen und Videospielen natürlich helfen.

Gratulation! Menschheit!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *