jeder

Jeder denkt erstmal an sich selbst – und dann erst an den Rest der Welt.

“Wenn jeder an sich selbst denkt – ist an alle gedacht” (ähem nein)

In diesem Modus wird die Menschheit nicht lange überleben – aber egal.

Jeder ist seines Schicksals Schmied (falsch: Wer als Rockefeller geboren ist, ist automatisch reich)

Jeder ist sich selbst der nächste (richtig: in einer sozialen Gruppe, wenn einer an fängt foul zu spielen und kommt damit durch “lernen” alle davon und spielen auch foul, das Ergebnis ist eine Menschheit die nur noch foul spielt)

Der Dalailama/Buddhismus sagt es gäbe einen positiven Egoismus: Man kann nur glücklich sein – wenn sein näheres Umfeld glücklich ist – vorausgesetzt man(n)/Frau hat/hätte Empathie.

Da dieses System aber gezielt Psychopathen ohne Empathie belohnt züchtet es systematisch Psychopathen und welchen alles auch ihr näheres Umfeld scheiß egal ist.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *