ich arbeite an Liebe und einer Welt mit Zukunft – Indianer und Swimming Pools –

ich arbeite an Liebe und einer Welt mit Zukunft/zukunftsfähigen Überlebensweise der Menschheit.

So lange der Wald voller Bäume stand und es andere Bedrohungen gab – musste man(n) sich damit auseinander setzen – Hungersnot – Gewalt – waren damals bestimmt Alltag – heute sind es eher systemische Krisen – d.h. Krisen welche aus Fehlleitung und Verleitung von Menschen entstehen.

Scheinbar möchte jeder Indianer – nicht nur ein IPhone mit WhatsApp sondern auch ein Motorrad und ein Haus mit Swimming Pool – er hat das bei Dir gesehen und findet es cool und meint er kann jetzt nicht mehr glücklich sein ohne einen Swimming Pool.

Getreu den Economics oder eher Psychologics of Happiness: (Helena Norberg-Hodge) Tibet, Ladakh: “Zeige mir den ärmsten Mann/Frau im Dorf” Dorfbewohner: “Wir haben keine Armen Menschen hier, alle haben eine Hand voll Ziegen und genug zu Essen”

10 Jahre später die gleiche Frage…. es gibt jetzt eine Strasse in’s Dorf und fast jeder hat einen Fernseher.

“Zeige mir den ärmsten Mann/Frau im Dorf” Dorfbewohner: “Wir sind alle so arm – wir können uns kein Burger King leisten” (kein Witz! es ist wirklich so!)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *