Das Gute an der DDR

Das Gute an der DDR war, dass Geld nicht soooooo wichtig war.

Die Mieten waren sehr gering.

Mit Überlebenswichtigen Dingen wie Grund und Boden oder Wasser konnte nicht spekuliert werden.

“In 20 Jahren wird der Egoismus abgeschafft sein” (DDR Spielfilmproduktionen mit Lungenkranken Schauspielern…)

Jetzt werden auch die Preise für ALLES ansteigen und fast noch schlimmer – das Geld-Denken (Geld ist eine Denkform – man kann in Geld denken) immer mehr die solidarischen Ideen und Strukturen – Familien zerstören… Ein psychisches Trauma für die ganze Familie und Nation.

Mit dem Fall der Mauer sind auch viele Familien Väter und damit auch die Familie zerbrochen.

Sie standen oft vor dem Nichts.

Es gab übrigens mehr als eine Sorte Käse – wer anderes erzählt – labert Käse.

August 20, 2017

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *